Herzlichen Dank!

Herzlichen Dank für Ihre Kommentare zu den gelesenen Artikeln.

Donnerstag, 14. Juli 2016

Film-Review: Openair Kino Bad Zurzach

Openair Kino vom 13. bis 24. Juli 2016

Wir treffen Peter Andres, den Organisator und Gründer des Openair Kinos Bad Zurzach nach der ersten Aufführung vor 400 geladenen Gästen. 



Peter Andres, der Organisator.
Wie entstand das Openair Kino Bad Zurzach?
„Vor 11 Jahren haben wir mit der damaligen Geschäftsführerin von Bad Zurzach Tourismus überlegt, dass Bad Zurzach ein Openair Kino braucht. Weil mir alles zu langsam ging, habe ich das Projekt alleine auf die Beine gestellt“, meint er lachend. Seine Energie wirkt ansteckend, als er uns voller Begeisterung einen kurzen Abriss der einzelnen Filme gibt.
Welches sind dieses Jahr Ihre Favoriten?
Besonders angetan haben es ihm „Heidi“ und „Schellen-Ursli“. „Heidi“ hat er zusammen mit seinen Grosskindern gesehen und wollte ihn unbedingt in Bad Zurzach zeigen. Überhaupt ist das Openair Kino seit 11 Jahren nicht nur eine Herzens- sondern auch eine Familienangelegenheit der Familie Andres. Die Filme werden angeregt mit der Familie diskutiert, bevor Peter und Brigitte Andres eine Entscheidung treffen.
Bei „A Walk in the Woods“ mit Robert Redford & Nick Nolte hat allerdings die Empfehlung des Verleihers den Ausschlag gegeben, dass der Film gezeigt wird. Er läuft übrigens fast zeitgleich mit den Indoor Kinos an. Peter Andres erinnert sich noch gut wie der Skispringer „Eddie The Eagle“ an Olympia trotz eines schlechten Sprungs die Herzen der Fernsehzuschauer im Sturm eroberte; dieser Film gehört für ihn zu den absoluten Highlights!


Bild: Die Botschaft. Openair Kino mit Sitzplätzen im Trockenen.















Nach welchen Kriterien wählen Sie die Filme aus?
„Ich bespreche mich mit meiner Frau Brigitte, nachdem wir uns verschiedene Filme und Trailer angeschaut haben. Natürlich setzen wir auch auf Empfehlungen von Freunden und Familie. Aber Filme sind natürlich immer Geschmackssache. Von der Tendenz her setzen wir weniger auf Action und Science Fiction, zeigen dafür einen gelungenen Mix aus Familienfilmen, Komödien, 3D-Filmen, Schweizer Filmen und Dramen. Mir persönlich ist es wichtig, dass der Film eine gute Handlung hat und den Zuschauer mit seiner Geschichte fesselt. Ich schaue ab und zu auch gerne Frauenfilme“, meint er mit einem Augenzwinkern.
So ist zum Beispiel „Ein ganzes halbes Jahr“, der auf dem Bestseller von Jojo Moyes basiert, solch ein Film, der zudem erst vor kurzem in die Kinos kam und die berührende Geschichte des Querschnittgelähmten Will Traynor erzählt. Zudem setzt er auf Blockbuster mit grossen Namen wie „Money Monster“ mit Julia Roberts und George Clooney oder der mitreissende Film „Truth“ mit Robert Redford und Cate Blanchett.
„Hoffen wir, dass das Openair Kino dieses Jahr wieder mit einem Happy End endet, trotz des anfänglich wechselhaften Wetters. Zum Glück gibt es genug gedeckte Sitzplätze und die Wolldecken liegen ebenfalls schon bereit“. :-)


Bild: Die Botschaft. Das Openair Kino Bad Zurzach aus der Vogelperspektive.















Informationen zum Ticketverkauf (CHF 17.-, vergünstigte Tickets im Vorverkauf und für Raiffeisen Mitglieder) und das Programm gibt es hier:
http://www.badzurzach.info/d/veranstaltungen/open-air-kino-bad-zurzach.php


Mittwoch, 6. Juli 2016

Der Saunameister trainiert für die Schweizermeisterschaft

Der amtierende Schweizer Sauna-Aufguss-Meister will es noch einmal wissen! Gian-Claudio Mayer und der Chefbadmeister Daniel Schätzle vertreten vom 12. bis 14. August das Thermalbad Zurzach an der Schweizermeisterschaft. Wir haben ihn zum Gespräch getroffen, Geheimtipps rund um den Saunagang erfahren und er hat uns vorab exklusiv Details zu seiner Show verraten. 


Wir treffen Gian-Claudio direkt nach seinem ersten Training für die Schweizer Meisterschaft.

Kannst du uns die Faszination Sauna erklären? 
„Ich finde es schön, dass ich den Gästen beim Entspannen helfen kann. Hier gibt es keinen Stress“, sagt er und grinst. „So können sich die Gäste so entspannen, dass es für die ganze Woche reicht. Sie sind sehr dankbar dafür.“

Wie bist du Saunameister geworden?
„Es war ein Zufall! Schon als Kind habe ich viel Sauna gemacht, danach aber nicht mehr so häufig. Früher habe ich auf dem Bau gearbeitet (er hat übrigens auch Daniel Schätzles König Arthur-Requisite selbst gebaut) bis ich Probleme mit dem Rücken bekommen habe. Dann habe ich eine Bademeisterstelle in Scuol angetreten. Damals befand sich die Sauna noch im Bau, aber sobald sie fertig war, habe ich meinen ersten Aufguss gemacht und war begeistert! Ich habe die Ausbildung zum Saunameister absolviert, bin danach nach St. Moritz gegangen und jetzt seit Ende 2015 Saunameister im Thermalbad Zurzach; ein Traumjob!“


Blues Brothers: Daniel Schätzle und Gian-Claudio Mayer haben sichtlich Spass



















Du hast 2015 ja den Titel als Schweizer Sauna-Aufguss-Meister gewonnen und durftest an der Weltmeisterschaft teilnehmen. Wie hast du deinen Sieg in Erinnerung?
„Es war fantastisch! Man muss ja viele Kriterien berücksichtigen wie die Show, die Geschichte, die Düfte und ihre Anwendung, die Wedeltechnik und nicht zuletzt Sicherheit und Hygiene. All diese Faktoren fliessen in die Bewertung ein. Ich kann nur jedem empfehlen sich einen Show-Aufguss anzusehen!


-> Am 5. August 2016 haben Sie die Chance den beiden live beim Show-Aufguss zuzuschauen! Zeitnah werden die Informationen hier aufgeschaltet: http://www.thermalbad.ch/wellness-welt/aufguesse/aufguesse.html


Was war der entscheidende Faktor, dass du gewonnen hast?
„Ich glaube, dass bei mir die Geschichte den Ausschlag gegeben hat. Die meisten verwenden bestehende Geschichte, Filmvorlagen oder Ähnliches. Ich hingegeben habe mir die Geschichte von Seppl selbst ausgedacht. Seppl aus dem Südtirol ist Hauswart im Wellness-Bereich. Dieses Jahr spinne ich die Geschichte weiter, quasi Seppl Teil 2.“

Der amtierende Schweizer Saunameister als Seppl
Was machen die Saunen im Thermalbad Zurzach so speziell?
„Dank den zahlreichen Events und Sauna-Aufgüssen wird die Zeit in der Sauna verkürzt! Dank der Unterhaltung vergeht die Zeit also schneller und der Saunagang macht mehr Spass. Zudem hat man gesundheitliche Vorteile, wenn man regelmässig –sprich mindestens dreimal pro Woche – Sauna macht.“


In der Zwischenzeit kommt Chefbadmeister Daniel Schätzle von seiner ersten Hauptprobe für die Schweizermeisterschaft zurück.

Der grosse Hüne mit dem Bart hat ein passendes Thema gefunden! Nur so viel sei verraten: es geht um englische Krieger… Auch er freut sich schon riesig auf die Schweizermeisterschaften!
Wir drücken natürlich beiden vom 12. bis am 14. August die Daumen und hoffen auf einen erneuten Sieg!

Daniel Schätzle posiert auf der Terrasse der Bohrturmsauna als König Arthur

Dienstag, 21. Juni 2016

Coole Ausflugstipps für heisse Tage

Endlich wird es Sommer! Wir haben für euch die passenden 7 Insider-Tipps parat:


Abkühlung

1. Der Naturschwimmteich im Thermalbad Zurzach hat momentan ca. 20 Grad und befindet sich unmittelbar neben der Textilsauna: die ideale Abkühlung nach einem entspannenden Saunagang!
Hier geht's direkt zum Aufgussplan: Link
Offen: Jeden Tag von 7.00 bis 22.00 Uhr
Preise: Link

Naturschwimmteich im Thermalbad Zurzach


2. Regibad Zurzach
Im Regibad Zurzach gibt es neben Schwimmer-Becken auch ein Trampolin, einen Wassersprungturm und eine 25 Meter lange Wasserrutschbahn, www.regibad.ch
Offen: Juni - August: 09:00 - 20:00
Bis 30 September: 09:00 - 19:00
Preise: Link

25m lange Wasserrutsche im Regibad Zurzach

Auf in die Natur

3. Velotouren
Mit dem E-Bike lassen sich selbst Hügel mühelos erkunden!

-Velo Tourenvorschläge gibt's hier: http://www.badzurzach.info/d/erleben/velofahren/

-E-Bikes bei Bad Zurzach Tourismus reservieren: welcome@badzurzach.info oder 056 269 00 60


4. Auenschutz Park Chly Rhy
Mit etwas Glück entdeckt man im Auenschutz Park bei Rietheim sogar einen Biber oder Vögel! Die tolle Aussicht auf der Aussichtsplattform geniessen, auf dem Rundweg quer durch den Park oder mit dem Velo bis nach Koblenz - der Auenschutzpark ist einmalig schön!

Den Auenschutzpark Chly Rhy mit dem E-Bike erkunden


Entertainment
5. Regibad Zurzach
Ob EM Public Viewing im Riesen-Zelt im Regibad Zurzach oder gedeckt im Hotel Zurzacherhof, hier kommen Fussballfans auch kulinarisch voll auf Ihre Kosten!
Public Viewing der Fussball EM im Regibad Zurzach



6. Mini- und Adventuregolf: 
Die Anlage besteht aus 18 klassischen Minigolf-Bahnen. Zusätzlich gibt es 12 Adventure Minigolf-Bahnen. Die Bahnen spielen an verschiedenen Orten der Welt: es müssen beispielsweise der Bryce Canyon, die Maya-Pyramide oder Tiger und Affen umspielt werden.

Die gesamte Anlage steht unter dem Motto "Papa Moll reist um die Welt" und ist Bestandteil des Papa Moll-Land von Bad Zurzach. Noch bis 11. September von 12 bis 22 Uhr geöffnet!

Offen: Bei schöner Witterung: Link

Mini- und Adventuregolf in Bad Zurzach


7. Wassersinfonie im Kurpark
Das Zusammenspiel von Wasser und Licht fasziniert - fügt man den beiden Elementen noch Musik hinzu, entsteht ein wunderschönes Schauspiel, die Wassersinfonie.


Kurz-FIlm der Wassersinfonie:


Jeden Mittwoch, Samstag und Sonntag
4. Mai bis 13. Juli 2016         Jeweils um 21.45 Uhr
15. Juli - 28. Oktober 2016 Jeweils um 21.30 Uhr
29. Oktober 2016                  Dernière um 19 / 20 / 21 Uhr






Donnerstag, 9. Juni 2016

Dieses Jahr finden die 53. Radsporttage Gippingen statt. Bad Zurzach Tourismus ist schon seit Jahren Tourismus-Partner der Radsporttage und fiebert jedes Jahr mit den Athleten mit.
Fünf Profiteams übernachten 2016 in der Wellness-Oase Bad Zurzach, um erholt und fit ins Rennen zu starten. Wir haben heute Morgen den Radprofi Michael Albasini, Gewinner der Radsporttage Gippingen 2014, im Hotel Zurzacherhof getroffen. Er hat dort übernachtet und wirkt zuversichtlich und entspannt.

Wie viele Male haben Sie bereits an den Radsporttagen Gippingen teilgenommen?
Das weiss ich leider nicht mehr genau, aber es waren schon viele Male. Zum ersten Mal war ich noch als Fahrer der U23 dabei und habe sogar in den ganzen Jahren zwei Mal das Rennen gewonnen!

Was mögen Sie besonders an den Radsporttagen?
Mein Team startet hier, ich komme gerne hierher, weil ich eine kurze Anreise von eineinhalb Stunden habe und ich viele Leute kenne, die zuschauen. Ein toller Heimvorteil also.

Wie bereiten Sie sich auf das Rennen vor?
Ich trainiere meist noch Zuhause und übernachte dann am Abend vorher in Bad Zurzach. Leider habe ich keine Zeit im Thermalbad Zurzach zu baden. Am Morgen geniesse ich von unseren Team Masseuren eine Massage im Hotel und esse etwas.

Was werden Sie vor dem Essen im Restaurant Zurzacherhof essen?
Drei bis dreieinhalb Stunden vor dem Rennen esse ich entweder Reis oder Pasta und Omelett.

Können Sie uns ein Highlight Ihrer Karriere nennen?
Es gab viele kleine Highlights. Ein grosses Highlight könnte ich nicht nennen. Die Gesamtheit meiner Karriere sehe ich als grosses Highlight. (Siehe Karrierehöhepunkte unten)

Was war damals Ihre Motivation um mit dem Radsport anzufangen?
Ich bin in den Radsport reingerutscht. Mein Vater hat die Junioren trainiert (Anmerkung der Redaktion, er war Junioren- und U23-Nationaltrainer und ist heutiger Sportdirektor des Cycling Teams IAM). So habe ich Rennluft geschnuppert und wusste dass ich Veloprofi werden will.

Wir drücken ihm die Daumen!
















Karriere-Höhepunkte von Michael Albasini

2016
Sieger der fünften Etappe der Tour de Romandie

2015
Zweiter bei den Radsporttagen Gippingen

2014
Zweiter bei der 3. Etappe der Tour de France
Dreimaliger Etappensieger der Tour de Romandie

2013
Sieger der Radsporttage Gippingen

2011
Sieger der Radsporttage Gippingen

2009
Gesamtsieger der Tour of Austria

Profi seit 2005

Dienstag, 3. Mai 2016

Dreamteam im Thermalbad Zurzach

Mit dem Gesundheitscoach sowie dem Schweizer Saunameister 2015 verstärken gleich zwei neue Wellnessexperten das Team der Thermalbad Zurzach AG. Als erster Gesundheitscoach hat Luisa Meier-Schwitter Anfang Dezember ihre Arbeit im grössten Freiluftthermalbad der Schweiz aufgenommen.



Der Saunameister und der Gesundheitscoach.




















Bad Zurzach Tourismus traf beide zu einem kurzen Interview.
Wie muss man sich die Aufgaben eines Gesundheitscoaches vorstellen?
„Ich bin DIE Infoquelle in Sachen Gesundheit. Ich betreue die Badegäste in Gesundheitsfragen und bin eine Anlaufstelle für die Buchung und Beratung von Kosmetik- und Massageanwendungen und DNA-Analysen.“ sagt Luisa Meier-Schwitter. Die gelernte Bewegungspädagogin hat zwar einen Abschluss als Managerin Gesundheitstourismus + Bewegung betont aber, dass sie – im Gegensatz zu einem Arzt – eine beratende Funktion ausübt. Wie lange man im warmen Wasser bleibt, welche Anwendungen bei welchem Krankheitsbild helfen können, allgemeine Fragen zum Thermalbad sowie dem SPA Medical Wellnesscenter sind Themen, die die Besucher am meisten bewegen.


Gian-Claudio Mayer und Luisa Meier sind die neuen Wellness-Experten im Thermalbad Zurzach.















Zusätzlich zum Gesundheitscoach konnte der amtierende Schweizermeister im Saunaaufguss gewonnen werden.
Als wir ihn treffen, wirbelt Gian-Claudio Mayer gerade sein Handtuch durch die Luft, um den Wasserdampf gleichmässig zu verteilen. Wenn Wasser auf dem 200 Grad heissen Stein verdampft, wird das Saunaerlebnis noch intensiver und der Saunaprofi inszeniert diesen Vorgang gekonnt. „Genau diese Saunashows mit Verkleidungen und speziellen Aromen in Verbindung mit der einmaligen Aussicht machen die Badelandschaft des Thermalbads Zurzach zu etwas ganz Besonderem!“ erklärt uns Gian-Claudio Mayer begeistert. Saunaaufgüsse werden im Thermalbad Zurzach von 09:30 bis 21:00 Uhr regelmässig angeboten, mit ein bisschen Glück wird der Saunagänger vom Schweizer Saunameister 2015 höchstpersönlich betreut!
Sowohl die Gesundheitsberatung als auch die Saunaaufgüsse stossen auf viel Interesse und positive Resonanz seitens der Gäste und sind ein Novum in der Schweiz.

Dienstag, 15. Dezember 2015

Das Thermalbad Zurzach erstrahlt in neuem Glanz

Mit der Eröffnung des komplett erneuerten Innenbereichs am 19. November 2015 erscheint das Thermalbad Zurzach in neuem Glanz und erfreut die Gäste mit einem nochmals grösseren und attraktiveren Angebot. Ein Hot- und ein Cold-Pool, ein neues Kristalldampfbad sowie eine wunderschöne neue Ruhezone mit beleuchtetem Wasserspiel sind das Herzstück des neuen Innenbereichs. Ab 1. Dezember 2015 wird ein Gesundheitscoach die Gäste zusätzlich betreuen und kompetent beraten.


Der Hot- und Cold Pool bietet ein einzigartiges Erlebnis.
















Weitere 10 Millionen Investitionen für die Gäste 
In den letzten Jahren wurde im Thermalbad Zurzach viel für das Wohlbefinden der Gäste investiert. Nach der Eröffnung des neuen Wellnessbereichs Sal Aqua Natura im Herbst 2013 wurde in den letzten beiden Jahren der gesamte Innenbereich mit einer Investitionssumme von rund 10 Millionen komplett erneuert und erweitert. Als Highlight für die Gäste stehen die neuen Wellness- und Erholungsanlagen mit einem Hot (40°C)- und Cold-Pool (18°C), dem wunderschönen neuen Kristalldampfbad sowie einer grosszügigen Ruhezone mit einem beleuchteten Wasserspiel im Zentrum. Im Cold-Pool werden regelmässig Lithiumanwendungen angeboten. Lithium wirkt positiv auf die Psyche und die Lithiumbäder werden gerne als „Gute Laune Bäder“ bezeichnet. Das Thermalbad Zurzach ist in der Schweiz das erste Thermalbad mit diesem Angebot. Zusätzlich stehen sechs Fussbäder sowie fünf neue Massageräume mit der Möglichkeit für Paarmassagen zur Verfügung. Mit der rund 2000 m² grossen Wasserlandschaft, den 14 Saunen und Dampfbädern und dem SPA Medical Wellness Center bietet damit das Thermalbad Zurzach ein ganzheitliches und individuelles Wohlfühlerlebnis, welches schweizweit neue Massstäbe setzt. Ab dem 1. Dezember 2015 wird zusätzlich ein Gesundheitscoach die Gäste betreuen und beraten. Auch in diesem Bereich geht das Thermalbad Zurzach in der Schweiz neue Wege. Der neue Innenbereich wurde zudem barrierefrei und behindertengerecht gestaltet und es stehen moderne und grosszügige IV-Kabinen und Duschen zur Verfügung.

Einer der Massageräume im Thermalbad Zurzach.















Permanente Ausstellung 60 Jahre Erfolgsgeschichte
Die Erfolgsgeschichte des Thermalbads Zurzach begann mit der Quellerbohrung am 5. September 1955. Seither haben rund 33 Millionen Gäste das Thermalbad besucht und um das Thermalbad haben sich verschiedene Hotels und Gesundheitsanbieter niedergelassen. Das Thermalbad ist heute für das ganze Zurzibiet von enormer Bedeutung. Die Erfolgsgeschichte des Thermalbades kann man auf einer interessanten Bilderausstellung rund um den Saunaturm bewundern.
Top Preis-/Leistungsverhältnis – Eintritt unter CHF 20.-
Obwohl mit den neuen Angeboten auch leichte Tarifanpassungen vorgenommen werden, bietet das Thermalbad Zurzach den Basis-Eintritt (zwei Stunden) unter der Woche immer noch unverändert für CHF 19.-- an. Dieser Eintritt gilt für das gesamte Thermalbad und die Textilsaunen. Für den Zutritt in den textilfreien Bereich wird ein kleiner Zuschlag erhoben. Dies entspricht dem Wunsch vieler Gäste nach einer transparenten Preispolitik für die von ihnen benützten Anlagenteile. Um die Auslastung etwas auszugleichen ist der Eintritt neu am Sonntag und an Feiertagen CHF 3.-- teurer. Für die Gäste der vier Bäderhotels (Hotel zur Therme, Hotel Tenedo, Turmhotel und Park-Hotel) ist die Benützung des gesamten Thermalbades und des SPA/Medical-Wellness-Centers im Hotelarrangement inbegriffen.

Genussmomente im  neuen Kristalldampfbad.















Genussmomente an 365 Tagen
Angepasst werden ab dem 1. Dezember 2015 auch die Öffnungszeiten. So wird das Thermalbad Zurzach neu täglich von 7 Uhr bis 22 Uhr geöffnet sein. Zudem findet jeden 1. Freitag im Monat im Rahmen des Liquid Sound Clubs ein Chill Out im Intensiv-Solebad statt, an bestimmten Samstagen werden ab 17 bis 20 Uhr musikalische Showmomente geboten.